Kindergartenkinder lassen sich von 4. Klässlerin ein Buch vorlesen

Am 13. September war es endlich soweit. Elf Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b machten sich, gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Frau Kohnen, auf den Weg in die KITA Kichererbse.

Im Gepäck hatte jedes Kind ein Buch. Die Grundschüler/innen haben in den Wochen zuvor viel Vorlesen geübt.

Jedes Schulkind las dann in der KITA Kichererbse drei bis vier Kindergartenkindern vor.

Sowohl die Grundschüler/innen, als auch die Kindergartenkinder, hatten viel Spaß und haben einiges gelernt.

Dies war nun schon die vierte KITA in der Schülerinnen und Schüler der GGS vorlasen.



Dank der neuen bunten „Tempo runter“-Figuren rund um die Grund- und Gemeinschaftsschule haben es die Schülerinnen und Schüler nun leichter, sicher zur Schule zu gelangen.

Seit den Sommerferien stehen buntbemalte Standfiguren rund um die Schule. Sie weisen Autofahrer auf die Kinder hin. Die Idee hierfür kam vom Bürgerverein. Gesponsert wurden die Schilder von der AXA Agentur Lehmann & Lehmann, Heike Niemann Immobilien und dem Bürgerverein.



In der Bookstation können die Schülerinnen und Schüler der Grundschule viele neue Bücher ausleihen. Es gibt tolle Bücher für Erstleser, spannende Romane, Sachbücher, Detektivgeschichten, Pferdegeschichten und vieles mehr.

Komm vorbei und schaue!!!

Die Bücher wurden von Eltern gespendet und vom Schulverein finanziert.Um Bücher auszuleihen brauchst du einen Ausweis, dieser ist natürlich kostenlos. Wenn du noch keinen Ausweis hast, aber gerne Bücher ausleihen möchtest, dann komm in die Bookstation und hole dir einen Antrag ab.

Die Bookstation hat Montags-Donnerstags von 10:50 Uhr bis 11:10 Uhr geöffnet. Sie befindet sich direkt neben dem Eingang zum PZ.

Wir freuen uns auf dich!!!
Frau Evers und Frau Kohnen



der Ministerpräsident des Landes SH, Herr Günther, und die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Frau Prien, haben die Schulen gebeten, folgende Information an Sie weiterzuleiten: „Das Land Schleswig-Holstein freut sich sehr, am 2. und 3. Oktober 2019 Ausrichter der zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit zu sein. Unter dem Motto „Mut verbindet“ wird unser Land Gastgeber eines ganz besonderen Feiertages sein, den Menschen in ganz Deutschland mit großer Aufmerksamkeit verfolgen werden.



Am Freitag, 21. Juni, verabschiedete die Grund- und Gemeinschaftsschule ihre Schulabgänger. In einer bunten Veranstaltung erhielten 51 Schülerinnen und Schüler ihren Ersten Allgemeinen Schulabschluss. Davon werden 21 Absolventinnen und Absolventen die 10. Klasse besuchen, entweder an der Grund-und Gemeinschaftsschule oder am Berufsbildungszentrum in Mölln. 54 Schülerinnen und Schüler beendeten ihre Schulzeit mit dem Mittleren Schulabschluss. 21 Schülerinnen und Schüler erwarben die Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe. Viele werden eine Berufsausbildung beginnen oder am BBZ einen weiteren Schulabschluss anstreben, andere haben sich für ein freiwilliges soziales Jahr entschieden.



Liebe Eltern, An dieser Stelle möchte ich mich persönlich von Ihnen verabschieden. Nach 14 Jahren als Schulleiter der GGS gehe ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge in den Ruhestand. Aber alles hat seine Zeit – und ich blicke mit Freude in die Zukunft. Mein Dank gilt allen Eltern, die uns in den vergangen Jahren in den demokratischen Beschlussgremien tatkräftig und kritisch begleitet haben. Gleiches gilt auch für Eltern, die sich mit viel Einsatz im Schulverein engagiert haben. Gemeinsam haben wir in vielen Bereichen positive Entscheidungen für unsere Schule getroffen. Im Rückblick auf das vergangene Schuljahr freuen wir uns ...



Vom 18. bis 26. Mai fand deutschlandweit die Woche der Sprache und des Lesens statt. Dieses Modellprojekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und lud dazu ein, den vielfältigen Reichtum der Sprache und des Lesens mitzugestalten und gemeinsam zu erleben. Kindern und Jugendlichen sollte durch Formate, die Spaß machen, ein neuer Zugang zum Lesen und zum Umgang mit Sprache ermöglicht werden.



"Was sind Grundrechte?“, fragt Roaa Alshikhali, Flüchtige aus Syrien, in die Runde. Nachdenkliche Gesichter, Blättern in dem „Grundgesetz für Einsteiger“ von der Bundeszentrale für politische Bildung, eine Meldung. „Unsere Grundrechte finden wir im Grundgesetz und darin steht, was wir alles dürfen,“ antwortet ihr schließlich ihr Mitschüler Atakan Deniz. Nicht nur in dieser Klasse steht das Thema Grundgesetz heute auf dem Lehrplan.